Donnerstag, 30. November 2017

Monatsrückblick: November 2017

Der November ist vorbei. Ein bisschen froh bin ich ja schon, war er für mich nicht ganz so sonnig, wie er sein sollte. Und nein, ich meine nicht das Wetter. Gefreut hatte ich mich vor allem auf die Buch Berlin, aber dazu später mehr. Hier meine gelesenen Bücher:
- Skulduggery Pleasant - Auferstehung

Das macht 8 beendete Bücher, zwei habe ich abgebrochen, und somit 2770 gelesene Seiten. Meine Neuzugänge sind dank Buch Berlin und Geburtstag zahlreich, wobei 16 Bücher in den wundervollen Dr.Who Schuber gehören. ;) Und meinen SuB habe ich auch gleich aussortiert, sodass er jetzt zwar ordentlich gewachsen, aber immer noch winzig ist.



Top Charakter: Achtung Überraschung: Skulduggery Pleasant. Ganz ehrlich, ich bin so glücklich über dieses neue Buch, denn er ist der Beginn einer weiteren Reihe und ich liebe Skulduggery einfach.
Flop Charakter:
Es gibt keinen, den ich enttäuschend fand.
Top des Monats:
Die Buch Berlin im Estrel. Ich liebe diese Buchmesse. Sie ist klein und familiär, man hat viel mehr Zeit mit Verlegern, Autoren und Verlagsfeen zu quatschen, man lernt neue Leute kennen, man wird böse angeguckt, aber man wird auch nett angeguckt, lustig von der Seite angequatscht, man lernt Whovians kennen und bekommt Kekse zugeschmuggelt. Rundum eine gelungene Messe, die ich viel lieber mag als die LBM.
Ein weiteres Highlight ist mein neuer Blog, mein neuer Banner und die geglückte Umbaupause, die nicht so lange ging, wie ich befürchtet hatte.
Flop des Monats: Der November sollte eigentlich ein schöner, geschmeidiger Übergang vom warmen Oktoberherbst in den Dezemberwinter sein. Und was ist? Überall Weihnachtsstimmung. Ich bestehe darauf, dass ich ein Herbstkind bin! Kein Vorvorweihnachtszeitkind. So.