Donnerstag, 9. November 2017

Mit jedem Wort von dir von C.Contreras

Titel: Mit jedem Wort von dir
Autor: Claire Contreras
Verlag: mtb
Taschenbuch

„Am tröstlichsten fand ich folgende Erkenntnis: Wir waren alle verwirrt und schlussendlich auch alle verirrt – Alter, Rasse Geschlecht und alles, was uns sonst trennte, spielte dabei keine Rolle.“ (S.74)

„>Wie würdest du das #Gefühl #Liebe mit maximal 140 Zeichen beschreiben?<
Antwort: Als würde jemand dein Herz fest packen, aber du willst gar nicht, dass er/sie loslässt, denn das wäre noch viel schlimmer.“ (S.138)

Jensen und Mia. Mia und Jensen. Sie sind für einander bestimmt. Sie passen wie die Faust auf‘s Auge, wie Arsch auf Eimer. Zumindest behaupten das immer alle. Doch dann zieht er nach New York. Und sie machen eine Pause. Aber wenn sie sich sehen, ist immer alles wie früher. Bis zu diesem einen Abend, als er ihr das Herz bricht, und sie ihn verlässt. Bekommen sie eine zweite Chance? Und nutzen diese auch?

Ich liebe ja Bücher mit Happy End. Jetzt würde meine Tante zwar sagen, ich spoiler ganz schön, aber mal ehrlich … wer mag denn Liebesromane ohne Happy End? Erwarten wir das nicht alle irgendwie?
Mia ist eine starke, unabhängige, sympathische Fotografin. Ein Job führt sie nach New York. Doch so ganz wohl fühlt sie sich in der Stadt nicht. Und dass sie in Jensens Nähe ist, macht das alles nicht besser. Denn eigentlich hasst sie ihn doch.
Jensen ist ein typischer Badboy, mit Tattoos und Motorrad. Aber als Schriftsteller von Kinderbüchern und einer Kolumne in der Times kann er ja nicht so schlimm sein, wie Mias Dad immer behauptet. Oder?
Beide Charaktere sind unheimlich spannend und vielseitig. Auch wenn ich Mia manchmal nicht verstanden habe, und einige Handlungen und Gedankengänge für mich nicht nachvollziehbar waren, war das Buch durchweg spannend. Und die Namenswahl ist ja mal fantastisch. Wer denkt bei Jensen nicht an Jensen Ackles? Da verzeih ich ihm auch, dass er Motorrad fährt, und nicht einen Impala ...